Weihnachten im Schuhkarton 2016 - Rückblick

460 Schuhkartons machen sich auf die Reise

Alle Hände voll zu tun hatte an zwei Tagen im November eine große Schar freiwilliger Helferinnen und Helfer um Leiterin Klara Lüken, um die abgegebenen Schuhkartons zu überprüfen und noch weitere zu packen. Die Kartons waren weihnachtlich beklebt und mit viel Liebe gefüllt. Selbstgestrickte Pullis und Socken, Mützen, Schals und Handschuhe, Teddies, Puppen, Autos, Mädchentaschen, kleine Spiele, Süßigkeiten, Kamm, Zahnbürste und Zahnpasta und vieles mehr – es ist erstaunlich, wie viele Dinge in einen Schuhkarton hineinpassen. Einiges musste herausgenommen werden, wenn nämlich Süßes Gelatine enthielt, das Mindesthaltbarkeitsdatum nicht eingehalten oder gebrauchte Sachen eingepackt wurden. Die letzteren Sachen werden gegen eine Spende in der Gemeinde abgegeben. Kleider und sonstige Dinge leitet Klara Lüken an den Verein „Helfende Hände“ weiter, so dass nichts verloren geht. Zum Schluss wurden alle Kartons in große Kisten gepackt und für die Reise fertig gemacht. Eine Speditionsfirma holt diese nun ab und dann gehen sie zu Kindern nach Bulgarien, in die Mongolei, in die Republik Moldau, nach Rumänien, Polen, Slowakei, Ukraine, Weißrussland usw.

Andacht - Dezember 2016

Meine Seele wartet auf den Herrn mehr als die Wächter auf den Morgen.

Psalm 130, 6

Liebe Freunde,
hinter uns liegen einige klare, kalte, aber auch sonnige Herbsttage. Klare Sternennächte, finsterste Nacht, aber dann ein sonniger Morgen, sonnendurchflutete Häuser und wohlige Wärme bei einer leckeren Tasse Tee! Ich habe mich am Morgen immer besonders über den Anblick der aufgehenden Sonne gefreut. Wie ein Feuer am Himmel stieg die Sonne am Horizont empor und überstrahlte das Leben auf der Erde. Der heutige Morgen, aber auch jeder weitere Morgen sind ein Symbol für den Neubeginn Gottes, das Ja Gottes zu seinen Menschen und zu seiner Welt. Die aufgehende Sonne am Morgen steht im Kontrast zur Nacht mit ihrer Finsternis. Die Sonne überwindet die Nacht, sie erhellt die Finsternis, sie durchflutet immer mehr das, was lebt. Davon erzählt auch der Monatsspruch im Dezember: Die Wächter der Stadt haben diesen neuen Morgen mit seinem Licht herbeigesehnt. Mit dem Morgen endete ihre Arbeitsschicht, aber mehr noch war dann die Zeit der großen Gefahren und Bedrohungen für ihre Stadt wieder vorüber. Sie wähnten sich in Sicherheit. Die Finsternis mit ihren Gefahren war der Helligkeit des Tages gewichen. Dankbarkeit und Erleichterung machten sich breit, weil dunkle Zeiten ihren Schrecken verloren hatten. Und genauso, ja, noch etwas mehr wartet der Psalmbeter auf den Herrn. Er sehnt ihn herbei! Ein tieferer Blick in den 130. Psalm zeigt, dass der Beter sich in größter Not befindet. Aus der Tiefe ruft er zu Gott (Vers 1). Er sucht seine Zuflucht bei ihm. Von ganzem Herzen hofft er auf den Herrn und rechnet mit seiner Vergebung, die einzig und allein Rettung und Bestand verspricht. Dabei steht ihm die aufgehende Sonne immer vor Augen.

Advent und Weihnachten 2016

Sehr herzlich laden wir zu unseren Gottesdiensten in der Advents- und Weihnachtszeit ein. Wir feiern die Geburt von Jesus Christus und wir wollen ganz besonders die Botschaft hinaustragen: „Euch ist heute der Heiland geboren.“ Wer hat diese Botschaft noch nicht gehört? Wer sucht diesen Heiland für sein Leben? Ladet gerne zu unseren Gottesdiensten ein und gebt die Nachricht weiter: „Euch ist heute der Heiland geboren.“

Mit dem Erscheinen des Gemeindebriefes haben wir bereits den 2. Advent und das Weihnachtsspiel der Sonntagsschule erreicht. Herzlich laden wir zum Gottesdienst am 3. Advent ein, Siegfried Albers wird die Predigt halten. Am 4. Advent feiert die Sonntagsschule ihre Weihnachtsfeier. Am Abend um 19:30 Uhr sind wir zu einem musikalischen Abend mit dem Posaunenchor eingeladen. Handzettel für diesen Abend liegen aus, bitte ladet kräftig ein!

An Heiligabend laden wir zu zwei besonderen Christvespern ein – und wagen etwas Neues: Um 15:30 Uhr feiern wir mit Klein und Groß! In dieser Christvesper wird es ganz lebendig und anschaulich um die Geburt von Jesus gehen und alle sind herzlich eingeladen. Die traditionelle Christvesper um 18 Uhr wird in diesem Jahr vom Singkreis mitgestaltet, musikalisch und ansprechend! Bitte ladet herzlich zu diesen beiden – sehr unterschiedlichen – Angeboten ein.

Der Weihnachtsgottesdienst am 25.12.15 um 10 Uhr wird vom Posaunenchor mitgestaltet. Am Sonntag nach Weihnachten hat bereits das neue Jahr begonnen. Am 01.01.17 laden wir um 14:30 Uhr zu einem gemeinsamen Jahresbeginn bei Tee und Kuchen, Jahresrückblick und Ausblick auf das neue Jahr 2017 in die Gemeinderäume ein.

Wir freuen uns auf viele besondere Termine in der Advents- und Weihnachtszeit und laden Euch sehr herzlich in die Gemeinde ein!

Allianzgebetswoche - Januar 2017

In der zweiten Januarwoche laden wir wieder sehr herzlich zur Allianzgebetswoche ein – in Zusammenarbeit mit der Landeskirchlichen Gemeinschaft in Neuharlingersiel und der EFG (Baptisten) in Esens. In diesem Jahr werden wir uns inhaltlich der Einzigartigkeit Gottes beschäftigen. An den Abenden und im Abschlussgottesdienst werden wir Impulse zu Bibel, Gnade und Glauben hören, die uns in das gemeinsame Gebet führen werden.

Ein besonderer Gebetsabend wird am Donnerstag, 12.01.17, in Esens sein. Pastorin Tanja Lübben wird den Abend gemeinsam mit Jugendlichen der Gemeinden vorbereiten – herzliche Einladung zu einem Gebetsabend in einer anderen Form!

Der Abschlussgottesdienst wird am 15.01.17 bei uns in Neuschoo sein, Michael Senner vom Ostfriesischen Gemeinschaftsverband wird die Predigt halten. Herzliche Einladung zu allen Veranstaltungen in gutem ökumenischem Miteinander!

Hier die Veranstaltungen für uns im Einzelnen:

Mo, 09.01.17, 20 Uhr – EmK Neuschoo: Die Bibel allein – unsere Grundlage.
Di, 10.01.17, 20 Uhr – EFG Esens: Die Gnade allein – unsere Chance.
Mi, 11.01.17, 20 Uhr – Landesk. Gemeinschaft: Der Glaube allein – unsere Antwort auf Gottes Angebot.
Do, 12.01.17, 20 Uhr – EFG Esens: Christus – einzigartig.
So, 17.01.16, 10 Uhr – EmK Neuschoo: Christus allein – die Hoffnung für die Welt.

Herzliche Einladung zur Allianzgebetswoche, Einladungen werden in der Gemeinde ausliegen.

Diamantene Hochzeit - Dezember 2016

Mit einem Festgottesdienst am 22.12.16 um 10:30 Uhr feiern Grete und Karl Ahrends das Fest ihrer Diamantenen Hochzeit. Als Gemeinde freuen wir uns mit dem Jubelpaar auf diesen besonderen Tag ihrer Ehe und laden herzlich ein, den Gottesdienst mitzufeiern!

Gebet in unserer Gemeinde

Gebet für die nächste Generation

Das Gebet für die nächste Generation hat eine sehr erfreuliche Entwicklung genommen. Wir sind dankbar für diesen Ort, wo unser Herz auch einmal laut sprechen darf. Und dies alles im Blick auf die nächste Generation. Im Blick auf unsere Kinder und Enkelkinder. Im Blick auf unsere Patenkinder oder andere Kinder, die Gott selbst uns aufs Herz gelegt hat. In Psalm 78 heißt es: „Wir wollen diese Wahrheiten (von Gott) unseren Kindern nicht vorenthalten, sondern der nächsten Generation von den wunderbaren Taten des HERRN erzählen.“ Von diesem Wort, von dieser Herzenshaltung wollen wir uns mehr und mehr durchdringen lassen, damit die nächste Generation durch uns das sehen kann, was auch unser Leben reich macht. Lasst Euch herzlich einladen, Teil einer großen Bewegung zu sein, die Gott selbst begonnen hat! Die Termine für die nächsten Gebetstreffen findet Ihr im Gemeindekalender.

Gliederaufnahmen - November 2016

Am 27.11.2016 konnten wir neben der Taufe von Jonas auch die Gliederaufnahme von Jens Kathe und Sabrina Lüken feiern. Beide haben uns im Gottesdienst angesprochen und eindrücklich weitergegeben, warum für sie jetzt der Schritt in die Mitgliedschaft unserer Gemeinde und Kirche dran war. Dankbar haben wir sie aufgenommen und in unserer Mitte begrüßt. Liebe Sabrina, lieber Jens, wir freuen uns, dass Ihr da seid, dass Ihr jetzt ganz dazu gehört und unsere Gemeinde bereichert. Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit Euch Gemeinde und Glauben zu leben und zu teilen. Durch Euren Schritt ermutigt Ihr andere. Und wir laden Euch ein: Gestaltet die Gemeinde mit Euren Gaben mit – Ihr seid uns willkommen!

Lebendiger Adventskalender

Es wird noch einmal daran erinnert, dass die evangelisch-lutherischen Kirchengemeinden Blomberg, Ochtersum und Westerholt sowie unsere evangelisch-methodische Gemeinde Neuschoo in diesem Jahr zum ersten Mal einen gemeinsamen „Lebendigen Adventskalender“ organisiert haben. Im letzten Gemeindebrief waren bereits die einzelnen Termine bekanntgegeben worden. Vom 1. bis 23. Dezember können an unterschiedlichsten Orten in Holtriem die Türen zu den Häusern geöffnet werden.

Im meist adventlichen Trubel soll an jedem Tag für eine gute halbe Stunde innegehalten und ein besinnlicher Punkt gesetzt werden. Die Organisatorinnen hoffen, dass die Menschen sich auf den Weg machen zu den verschiedenen Gastgebern aus den verschiedenen Gemeinden und ein frohes Miteinander entsteht. Wir dürfen alle sehr gespannt sein. Die Gastgeber gestalten die Veranstaltungen nach eigenen Vorstellungen. Es können Lieder gesungen, Geschichten gelesen, Punsch getrunken oder Kekse gegessen werden.

Im Namen aller Kirchengemeinden in Holtriem wird herzlich zur Teilnahme eingeladen.

Erika Janßen und Gertrud Taaken

Neue Gruppenräume

Dank dem Einsatz von vielen Helferinnen und Helfern und den beauftragten Firmen sind die neuen Gruppenräume (fast) fertig gestellt. Und wer bereits einen Blick in die Räume geworfen hat, ist sehr angesprochen von der Helligkeit und Freundlichkeit der neuen Räume.

Durch den unmittelbaren Anschluss der Gemeindeküche an das neue Gebäude war es notwendig, das Küchenfester auf die Westseite zu verlegen – und alle staunen jetzt über den weiten Ausblick, während die notwendigen Arbeiten in der Küche zum Tee etc. erledigt werden. Danken wollen wir für alles Verständnis während der Bauphase, natürlich hat die Baustelle Staub und Schmutz verursacht, doch dank fleißiger Helferinnen und Helfer können wir bereits seit dem Erntedankfest die Küche wieder nutzen.

Parkplätze

Nach wie vor sind wir die EmK-Gemeinde in Deutschland mit dem größten Parkplatz – und besonders bei gut besuchten Gottesdiensten merken wir, dass wir auch jede Menge Parkplätze benötigen. Herzlich Willkommen in unserer Gemeinde!

Nach wie vor bleibt der große Parkplatz auf der Südseite vor der grünen Wiese der Hauptparkplatz für die Gemeinde. Die Behindertenparkplätze auf dem Grundstück von Familie Lüken (Ostseite) bleiben bei Gemeindeveranstaltungen Geschwistern mit Gehbehinderung vorbehalten und wir sind dankbar über diese Möglichkeit, für Gehbehinderte einen kurzen Weg zur Kirche anbieten zu können.

Durch den Neubau der Gruppenräume sind auf der Westseite vor dem Gemeindebüro drei neue Parkplätze auf Rasengittersteinen entstanden. Diese sind besonders für die Verantwortlichen der Gruppen gedacht, die Material und ähnliches in die Gemeinderäume zu transportieren haben.

Danke, wenn Ihr in die Gemeinde kommt und die jeweilige Verwendung der Parkplätze im Blick habt.

Wie erlebst Du Gott?

Im letzten Gemeindebrief haben wir Euch bereits zwei unterschiedliche Zugänge vorgestellt, wie Menschen Gott in besonderer Weise erfahren. Diese Reihe möchten wir an dieser Stelle fortsetzen und gleichzeitig Euch fragen: In welchen Momenten fühlst Du Dich Gott besonders nahe? Und wie kannst Du solche Zeiten für Dich einplanen, dass Deine Beziehung zu Gott lebendig bleibt und Ausstrahlung behält? Wie kannst Du Deinen Zugang zu Gott gebrauchen, um im Glauben zu wachsen? Was würde Dir helfen, damit Dein Zugang ein Türöffner dafür ist, vermehrt in der Gegenwart Gottes zu leben? Nimm Dir Zeit für diese Fragen, suche das Gespräch und lasse die Anderen an Deinen Gedanken teilhaben.

Zeit für Dich ...

so wird der neue Besuchsdienst unserer Gemeinde heißen.

BesuchsdienstGeschwister aus unserer Gemeinde zu besuchen, die aus Alters-, Krankheits- und anderen Gründen nicht am Gemeindeleben in Neuschoo teilnehmen können, ist ein wichtiger Dienst. Aus diesem Grunde sind alle Interessierten, die mit Freude etwas von ihrer Zeit verschenken möchten, in die Gruppe „Zeit für Dich“ eingeladen. Es geht darum, älteren und kranken Geschwistern durch die Besuche zu zeigen, dass sie Teil der Gemeinde sind und bleiben und wir an sie denken und sie auch über das Leben in der Gemeinde informieren. Einige Gemeindeglieder machen schon seit längerem und in großer Treue Besuche und wissen, dass Besuchte und Besucher gleichermaßen profitieren und Segen auf dieser Arbeit liegt.

Waldzeitmit Kindern

jetzt mit planen!

Orange - Familienfreizeit 2016

Orange-Familienfreizeit

Kontakt

EmK Neuschoo
Franz-Klüsner-Weg 7
26487 Neuschoo

Telefon: 04975 504
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weihnachten im Schuhkarton