Hauskreisfreizeit 2016 - Kurs halten

14.05.16, Samstagmorgen, 08:30Uhr, Anleger Bensersiel,  das Wetter eher durchwachsen, kühl, windig, aber trocken. In der Ankunftshalle reges Treiben, sind alle da, ist das Gepäck richtig aufgegeben, hat jeder schon sein Ticket erhalten? Es herrscht eine allgemeine Freude darüber, dass es jetzt endlich losgeht, auf die Insel Langeoog.
Nach einer ruhigen Seefahrt und der Fahrt mit der Inselbahn, kamen wir im Bahnhof auf Langeoog an und wurden dort schon von Birgit und Hans-Jürgen Haller  (beide leiten das Haus Bethanien) erwartet, und nach einer kurzen Wanderung durch das Dorf erreichten wir unsere Herberge. Wir bezogen unsere Zimmer und nach einer kurzen freien Zeit gab es ein hervorragendes Mittagessen, was sich an den anderen Tagen auch nicht ändern sollte.
Nach einem gemeinsamen Start in die Freizeit mit Informationen und einem Kennenlernspiel, hatte jeder die Gelegenheit, in einer freien Zeit den Nachmittag mit Inselerkundung, Gesprächen bei einer guten Tasse Tee, oder einfach nur mit Ausspannen zu füllen.

Rückblick auf Advent und Weihnachten - 2016

Nimm Dir noch mal den Handzettel von Advent und Weihnachten zur Hand (wenn Du ihn noch hast…). Welch eine Vielfalt haben wir in diesen Wochen erlebt! Und Gott hat für jede einzelne Veranstaltung so viel Segen geschenkt, dass jede einzigartig war. Keine der Veranstaltungen wollen wir im Rückblick missen.
Weihnachtsbaum 2015Vor kurzem hat unsere Bischöfin Rosemarie Wenner festgestellt, dass unsere Kirche in Deutschland immer vielfältiger wird und wir sehr unterschiedliche Gemeinden haben. Doch ihr Fazit war nicht, dass wir zu einer Einheit zurückkehren sollten, sondern wir vielmehr diese Buntheit und die unterschiedlichen Ausprägungen von Gemeinde feiern und wertschätzen sollten. Und was wir in der Gesamtkirche sehen, das erleben wir auch bei uns in Neuschoo. Wir merken immer mehr, dass zu einer großen und vielfältigen Gemeinde, wie wir es sind, unterschiedliche Angebote gehören, die verschiedene Altersgruppen und Zielgruppen einladen und ansprechen. Exemplarisch dafür steht für mich die Advents- und Weihnachtszeit.
Die Wochen begannen mit zwei Höhepunkten:
Am 1. Advent erlebten wir wieder den lebendigen „Family-Worship“ mit Brunch – und die Teilnehmerzahl hatte sich gegenüber dem ersten Treffen fast verdoppelt. Am Abend erlebten wir einen intensiven Abendgottesdienst mit Stationen, die zur Begegnung mit Gott einluden. Und noch lange saßen wir in guter Gemeinschaft bei einem leckeren Abendessen zusammen.
PosaunenchorDer 2. Advent war vom Weihnachtsspiel der Sonntagsschule am Vormittag geprägt, am Nachmittag versammelten wir uns zu einem geselligen Adventsnachmittag mit vielen Adventsliedern – und wir freuten uns, dass durch einen Fahrdienst etliche ältere Geschwister dabei sein konnten.
Am 4. Advent feierte die Sonntagsschule parallel zum Gottesdienst ihre Weihnachtsfeier und am Abend lud der Posaunenchor zu einem musikalischen Höhepunkt ein. Etliche Besucher aus der Gemeinde und von außerhalb genossen die Musik, mit der uns die Bläserinnen und Bläser beschenkten.an der krippe
In gewohnter Weise feierten wir die Christvesper am Heiligen Abend und den Gottesdienst am 1. Weihnachtsfeiertag, in denen die Weihnachtsbotschaft auf unterschiedliche Weise im Mittelpunkt stand. doch auch der Sonntag nach Weihnachten wurde für viele ein besonderes Erlebnis, als wir den Gospel-Weihnachtsgottesdienst feierten, musikalisch gestaltet von „Gospel & more“. Über 100 Gäste ließen sich einladen und wir sind ganz dankbar für diesen besonderen Gottesdienst und alle, die mitgewirkt haben.
Ja, welch ein Segen lag auf diesen unterschiedlichen Feiern und Gottesdiensten, die ich nur in aller Kürze uns in Erinnerung rufen konnte. Doch wir wurden in der Advents- und Weihnachtszeit darauf aufmerksam gemacht, welch eine Vielfalt an Begabungen in unserer Gemeinde vorhanden ist. Und so sprechen wir mit unseren unterschiedlichen Angeboten Menschen an, aus unserer Gemeinde und darüber hinaus. Lasst uns auch im neuen Jahr diese Vielfalt in ganz unterschiedlichen Angeboten feiern und gerne Freunde in unsere Gottesdienste und Fei-ern einladen. Danke, dass Du dabei bist!
Sebastian D. Lübben

Impuls

Einführungsgottesdienst Tanja Lübben - Herzlichen Dank!

Tanja LübbenDer 10. Januar 2016 war für uns als Familie ein besonderer Tag und der Einführungsgottesdienst mit dem an-schließenden Beisammensein bei Tee und Kuchen ein besonderes Fest! Von ganzem Herzen möchte ich mich für das herzliche Willkommen als Pastorin auf unserem Bezirk bedanken. Die mu-sikalische Vielfalt, die warmherzigen Worte, die guten Wünsche, die liebevoll gestaltete Tischdekoration, die leckeren Kuchen… - mir fallen ganz viele Dinge ein, die den Tag der Einführung zu ei-nem sehr besonderen Tag gemacht haben. An dieser Stelle möchte ich allen, die dazu beigetragen haben, dass die Einführung ein gelungenes Fest geworden ist, herzlich danken!
Einführungsgottesdienst Tanja LübbenSebastian und ich freuen uns, von nun an mit Euch gemeinsam unterwegs zu sein, um am Reich Gottes mit-zubauen. Wir sind ge-wiss, dass Gott uns auch weiterhin auf gu-ten Wegen führen wird und wir mit seinem Segen rechnen dürfen. Die Arbeit auf unserem Bezirk ist sehr vielfältig und bleibt spannend und so möchte ich mich auch mit großer Offenheit, Hingabe, Glauben und Liebe an die Arbeit machen.
Gott möge es schenken, dass wir auf dem gemeinsamen Weg sein Wirken erleben dürfen!
Tanja Lübben

Waldzeitmit Kindern

jetzt mit planen!

Orange - Familienfreizeit 2016

Orange-Familienfreizeit

Kontakt

EmK Neuschoo
Franz-Klüsner-Weg 7
26487 Neuschoo

Telefon: 04975 504
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!